Ein Kiez für alle

Alle ziehen über den Kiez, „Olivia“ zieht auf den Spielbudenplatz! Wie die Blog-Plattform St.Pauli-News am 02.04. berichtete, soll das schrill behufte Stadtteilzugpferd und Drag-Queen Olivia Jones sich demnächst unternehmerisch vergrößern, den Radius ihres Wirkens auf den Spielbudenplatz ausdehnen und dort den ehemaligen Parkhauswärter Pavillon als Ticketbüro und Treffpunkt nutzen für ihre prominente Tourfamillie.

Der Tourismus boomt auf St.Pauli, die Besucher strömen geradezu durch unsere uneben bepflasterten Straßen, lassen es sich gut gehen und lassen sich auch gerne was vom Stadtteil zeigen. Die Stadtführer – so auch wir von „Unser Hamburg“ – nehmen die Besucher gerne an die Hand, erklären, erzählen, oft auch aus dem Nähkästchen.

Die Zahl der Stadtführer wächst stetig, die Nachfrage nach Touren ebenso. Wie in jeder Branche gibt es Qualitätsunterschiede zwischen einzelnen Anbietern, Standards werden individuell gesetzt.

Wir bei „Unser Hamburg“ setzen auf Qualität und Kompetenz. Unsere Guides werden sorgfältig ausgebildet, geschult in Geschichte, Architektur und Kultur des Stadtteiles, stammen zum Großteil selbst aus St.Pauli und erzählen den Gästen auf unseren Touren respektvoll und mit dem nötigen Humor Interessantes, Kurioses und Wissenswertes rund um den Hamburger Kiez. Kritiker jeglicher Couleur sind jederzeit mehr als herzlich eingeladen, sich von der Qualität unserer familiär klein gehaltenen Touren zu überzeugen.

St.Pauli ist der lebendigste, bunteste und kontroverseste Stadtteil Hamburgs, mit Sicherheit der Interessanteste und das lockt Besucher aller Alters- und Berufsgruppen, aller Länder an. Wir Stadtführer von „Unser Hamburg“ geben dem Besucher eine „Gebrauchsanweisung“ für den Stadtteil an die Hand, indem wir unser fundiertes Wissen weitergeben, Verunsicherungen nehmen, das Milieu respektvoll in seine Funktionsweise darstellen. Ganz bestimmt bleibt so mancher „Touri“ nach der Führung noch lässt ein Paar Euro in den Bars, Clubs und Restaurants, davon lebt das Geschäft. St.Pauli lebt heute mehr den je von Gästen, die gute Laune und Ressourcen bringen und jeder hat seinen Anteil daran und so darf es auch sein. Die Gäste wollen und sollen wählen können, ob sie die Kulturtour, Kneipenspaß oder Prominente möchten, Vielfalt statt Einfalt, bunt und tolerant – so wie St.Pauli.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.