Einkaufspassagen und Shopping in Hamburg von Edel bis Schräg

Hamburg, die schönste Stadt der Welt, glänzt nicht nur mit der sündigen MönckebergstraßeMeile Reeperbahn, es gibt auch traumhafte Shopping-Meilen, die Besucher aus aller Welt anlocken, aber auch von Hamburgern selber gerne besucht werden.

 

Im Herzen der Innenstadt, zwischen Jungfernstieg und Mönckebergstraße liegt die Europa-Passage, die auf fünf Etagen in über 120 Shops von Geschenkartikeln über Bücher, Schmuck, Parfum und Bekleidung alles anbietet, was das Herz begehrt. Die hohen Arkadendecken beherbergen zudem zahlreiche Restaurants und Cafés, die zum Verweilen einladen und dabei köstliches Eis, Kuchen oder auch internationale Spezialitäten für die Besucher auf den Teller zaubern.

_IGP5692

Gleich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Europa-Passage liegen die traditionellen Einkaufsstraßen Mönckebergstraße und Jungfernstieg.

In historischen Gebäuden sind zahlreiche Geschäfte angesiedelt, große Kaufhäuser, bekannte Marken und angesagte Modelabels.

Liebevoll „Mö“ genannt, ist die nach dem ehemaligen Bürgermeister Johann Georg Mönckeberg benannte Shoppingmeile das Hamburger Pendant zum Berliner Ku’damm.

Neuer Wall

Der Jungfernstieg liegt in traumhafter Lage, direkt am Binnensee Innenalster und gilt als Hamburgs stilvollste Flaniermeile. Hier geben sich klangvolle Traditionsunternehmen die goldene Klinke in die Hand, dazu passt, dass der Jungfernstieg 2006 aufwändig renoviert und zum Boulevard umgebaut wurde.

Seinen Namen verdankt er übrigens den Schönen und Reichen des 19. Jahrhunderts – Kaufmannsfamilien führten hier ihre unverheirateten Töchtern spazieren.

Alsterhaus

Direkt an den Jungfernstieg schließen der Neue Wall mit seinen Luxusboutiquen und das Hanse-Viertel an.

Der Neue Wall ist die exklusivste Einkaufsstraße in der Hansestadt, führende internationaler Modemarken und Designhäuser sind hier in zurückhaltendem Ambiente ansässig und locken zahlungskräftige Besucher aus den Metropolen der Welt an.

Das Hanse-Viertel ist mit 100.000 Quadratmeter Verkaufsfläche eine der größten überdachten Passagen Hamburgs. Hier findet man in maritimer hanseatischer Umgebung Hamburger Traditionsmarken, so wie kleinere Einzelhändler mit einem breiten Angebot.

 

Wer ein individuelles Einkaufserlebnis sucht, der findet abseits der Innenstadt zwei Szeneviertel mit kleinen oft inhabergeführten Läden, die kreative Eigenmarken und originelle Produkte jenseits des Mainstreams anbieten. Das Karoviertel und die sogenannte „Schanze“.

Das Schanzenviertel gilt als eher alternativ orientiertes Viertel, hier finden sich neben den Geschäften auch zahlreiche Cafés und internationale Restaurants, die den Besucher einladen in den Charme dieses besonderen Bezirks einzutauchen.

Das Herz des Karoviertels bildet die Marktstraße, eine schmale Passage, die vor allem durch Second Hand Läden und kleinere Brandstores von Norddeutschen Marken gekennzeichnet ist. In jedem Fall lohnt sich die Reise abseits von bekannten Shopping-Pfaden, sehenswert und erfrischend.

 

Ganz gleich ob du große Namen oder kleine Preise suchst, ob Hausmarke oder kreatives Designer-Teil, in Hamburg ist jeder Shopping-Trip ein besonderes Erlebnis, hier kommt man immer auf seine Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.