Small Talk und große Gäste – Hamburger Talk Shows

NDR-Talk-Show

Nicht lang schnacken, Kopp in Nacken..!“ Der Norddeutsche gilt als eher schweigsam und verschlossen. Das muss nicht sein und eine Ausnahme bilden hier die Hamburger Fernseh-Talkshows. Redseligkeit und „Schnacken“ stehen in den Sendungen ganz klar im Vordergrund. Beliebt sind die Shows bei uns Hamburgern, aber auch in ganz Deutschland.

Am bekanntesten ist wohl die NDR Talk Show, die immer Freitags ab 22 Uhr zu sehen ist.   

Derzeit moderiert von Barbara Schöneberger und Fernsehlegende Hubertus Meyer-Burckhardt. Zu Recht wird die Sendung als der Klassiker unter den Hamburg-Talkshows gesehen und in 36 Jahren haben mehr als 100 Moderatorinnen und Moderatoren an dem Format mitgearbeitet. Die NDR Talk Show ist die zweitälteste noch laufende alte Talkshow-Dame im deutschen Fernsehen. Nur die Sendung 3 nach 9 ist älter.

Klein aber fein ist die Sendung „Königsbissen, Zeit für ein gutes Gespräch“ mit Moderator Lars O. Lüke auf TIDE TV. Gäste waren und sind in den nächsten Wochen Carlo von Tiedemann, Holger Stanislawski, Ole von Beust, Yared Dibaba, Tim Mälzer. Hier kommt immer nur ein Gast, der dann im Zentrum der Sendung steht und gekonnt befragt wird. Zu dieser sympathischen Show kann man sich als Zuschauer anmelden. Am 4. Juni wird Moderatorin Sophie Rosentreter zu Gast sein, wer dabei sein möchte kann sich unter koenigsbissen.info@gmail.com anmelden und TV Live erleben. Bitte pünktlich um 18:30 da sein: Kunst- und Mediencampus Hamburg, Finkenau 35, 22081 Hamburg. Die Aufzeichnung ist gegen 20 Uhr beendet.

Die nach demHamburger-Talk-Shows Moderator benannte Talkshow „Markus Lanz“ wird im Hamburger ZDF-Studio aufgezeichnet. Drei Mal pro Woche wird sie ausgestrahlt, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils zwischen 22.45 Uhr und 23.30 Uhr. Der Moderator empfängt mehrere Gäste zu unterschiedlichen Themen von Show bis Politik. Die Sendung gilt als eine der beliebtesten des ZDF.Inas-Nacht

Schon seit 2007 läuft die vom NDR produzierte Talk Show Inas Nacht mit Moderatorin Ina Müller. Die Sendung wird in einer echten Hafenkneipe, dem „Schellfischposten“ aufgezeichnet. Die Kneipe ist so klein, dass immer nur eine Handvoll Zuschauer dabei sein können und der Shantychor „Tampentrekker“, der für musikalische Begleitung sorgt, aus Platzgründen vor dem Fenster des Lokals steht. Ina Müller empfängt immer mehrere Gäste, die sie sympathisch zum Biertrinken animiert und dann aus dem Nähkästchen plaudern lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.