Nur die Liebe zählt am Valentinstag <3

Die Liebe, die Liebe. Was könnte es schöneres geben? Die schönste Empfindung der Welt hat einen eigenen Feiertag wahrlich verdient und daher gibt es in jedem Jahr am 14. Februar den Valentinstag. Böse Zungen behaupten, der Valentinstag ist kein echter Feiertag und eine jüngere Erfindung der Grußkarten, Süßwaren und Blumenindustrie.

Was ist dran am Valentinstag? Unser Hamburg ist der Legende für euch auf Grund Valentinstag in Hamburg_2018gegangen.

Tatsächlich ist der Valentinstag keine ganz neue Erscheinung. Im Jahr 469 n.Ch. führte Papst Gelasius zu Ehren der Märtyrer Valentin von Terni oder Valentin von Viterbo den Valentinstag als Christliche Feiertag ein. Bekannt ist dieser Feiertag nicht nur in westlichen Kulturen, sondern auch in Teilen Asiens.

Im England des 15. Jahrhunderts wurden zum Valentinstag Pärchen gebildet, die sich kleinere Aufmerksamkeit zukommen ließen. Die Paarbildung war willkürlich und wurde durch das Los entschieden. Sicherlich in der Hoffnung, eine treffliche Verbindung zu formen. Dazu passt, dass schon im Spätmittelalter in England der Valentinstag als „Lostag“ bekannt war und er als Tag der Liebchen zum Anbahnen einer Liebesbeziehung fungierte.

Nach der Entdeckung der Neuen Welt, brachten englische Auswanderer den Brauch mit in die heutige USA. Dort wird er bis heute ausführlich begangen, mit Grußkarten, Süßigkeiten und kleinen Geschenken, die sich nicht nur Liebende, sondern auch Klassenkameraden und Arbeitskollegen einander überreichen.

Nach dem 2. Weltkrieg brachten US-Soldaten den Valentinsbrauch mit ins besetzte Deutschland, wo er in der Bevölkerung schnell Anklang fand und sich im Kalenderjahr durchsetzen konnte. In den 1950er Jahren wurden in der Wirtschaftswunderzeit vermehrt zum 14. Februar Valentinsbälle abgehalten.

Bis heute ist der herannahende Valentinstag sichtbar in Deutschland, er kündigt sich durch herzförmige Pralinenschachteln, liebes-rote Verpackungen im Supermarkt und Blumenwerbung an den Bushaltestellen an.

In Italien wird am Valentinstag häufig von jungen Paaren die Tradition des „Liebesschlosses“ gepflegt. Unverheiratete Paare hängen ein Vorhängeschloss an Brücken oder Geländer mit ihrem Namen drauf eingraviert. Verheiratete Paar fügen ihrem Schloß zusätzlich noch das Datum der Eheschließung hinzu und die Liebe wird ewig halten.

Der Rest der Welt nimmt den Tag der Liebenden ebenso ernst. In Japan schenken Frauen Männern traditionell Schokolade um ihre Wertschätzung und Liebe zu beweisen. Eine Geste, die vier Wochen später durch ein Geschenk weißer Schokolade der Männer an die Frauen erwidert wird.

Es handelt sich beim Valentinstag also um eine lang zurück liegende Tradition mit christlichem Hintergrund. Interessanterweise wurde 1969 der Valentinstag als christlicher Feiertag aus dem Kalenderjahr entfernt. Nichtsdestotrotz konnte er sich bis heute halten und ist besonders bei jungen Paaren als Tag der Liebenden populär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *