Ein vorsichtig optimistischer Frühlingsspaziergang in Planung?

Manch einer kann es sich noch nicht so ganz vorstellen, aber optimistische Hamburger erzählen sich, der Frühling steht vor der Tür! Die Sonne schiebt zaghaft die graue Wolkendecke zur Seite und zaubert schon einen Hauch von Frühlingsgefühlen in unsere Hansestadt. Es ist zwar noch ein bisschen kalt, aber die Fantasie beflügelt bereits unsere Ideen für Aktivitäten, die sofort zum Eintritt wärmerer Temperaturen umgesetzt werden sollen.

Wir Hamburger meckern zwar manchmal über die Kälte und den grauen Himmel, ertragen unser Schicksal jedoch meist tapfer und sind aber sofort allumfassend unterwegs, sobald das Frühlingserwachen Knospen trägt. Um gemächlich in die wärmere Zeit einzusteigen, empfiehlt sich ein kleiner Spaziergang, um die müden Beine langsam an ein aktiveres Leben zu gewöhnen.

IMG_1117
Blankeneser Treppenviertel von der Elbe aus betrachtet.

Hier sind nun ein paar der beliebtesten Spaziergänge für Hamburger, Wahlhamburger und solche, die es noch werden möchten.

Spaziergänge mit der Sonne im Gesicht. Hamburg gilt als eine der grünsten Städte Deutschlands, daher gibt es zahlreiche tolle Strecken zum Flanieren, Spazieren und einfach nur zum Schlendern und frische Luft atmen. Beliebt ist zum Beispiel der klassische Spaziergang durch das Blankeneser Treppenviertel, runter zum Elbufer und dann entlang der Waterkant zum Anleger Teufelsbrück. Hierzu, wenn man nicht zufällig in Blankenese wohnt, empfiehlt es sich, mit der S-Bahn nach Blankenese zu fahren und von dort aus südwärts Richtung Elbe zum Treppenviertel zu marschieren. Man taucht ein, in eine andere Welt. Malerische weiße Kapitänshäuser, weiße Villen und romantische Backsteine entführen Besucher in das Leben am Hang in Elbnähe. Runter zum Wanderweg und es geht über baumgesäumte Alleen in Richtung Teufelsbrück. Wer noch weiter möchte, setzt sich hier kurz am Anleger ins Café und stärkt sich mit einem Weinchen oder Astra. Dann geht es auf die Fähre, Richtung Finkenwerder und von dort zu den St. Pauli Landungsbrücken. Wer noch Lust hat, geht von Teufelsbrück aus noch stadteinwärts weiter und genießt den Blick auf den beginnenden Elbstrand.

Hamburg im Frühling 2018
An der Elbe entlang … herrlich!

Wer den Strand bevorzugt, der hat vielleicht Lust auf diese Route. Es geht durch den Jenischpark, mit den einladenden Wiesen und dem Zauber Hamburger Kultur. Von hier aus ist es nur ein kleiner Weg zum schneeweißen Sand des Elbstrandes. Einfach am Wasser entlang, die Schiffe beobachten, den kleinen flinken Seglern zuwinken und den Alten Schweden treffen. Hier kann man nichts falsch machen, immer dem Sandstrand folgen und entlang der Elbe, bis das Ende in Sicht kommt. Am Museumshafen Övelgönne ist das Ende dieser Strecke. Hier finden sich zahlreiche Möglichkeiten einen Imbiss zu sich zu nehmen, bevor es mit dem Bus 112 oder der Fähre 72 wieder Richtung Hamburg Mitte geht.

Wer das Wasser sucht, aber nicht raus gen Westen gehen möchte, der findet im Herzen der Stadt eine der beliebtesten Strecken für Spaziergänger, Jogger und Schaulustige. Rund um die Außenalster finden sich gediegene grüne Pfade und Wege, mit toller Aussicht auf weiße Traumvillen und das Innenstadt-Panorama. Ab Hauptbahnhof ist es nicht weit zum Hotel Atlantic. Von hier aus kann der Spaß beginnen, An der Alster entlang geht es bis zur ersten Station; der Alsterperle. Wer sich schon Durst geholt hat, der kann hier für eine leckere Erfrischung einkehren, oder besser am Schalter anfragen und dann draußen am Wasser sein Getränk genießen. Ein echter Klassiker in Hamburg, unbedingt erleben! Weiter geht es Richtung der Schönen Aussicht und an der Blauen Moschee vorbei. Über den Kanal Langer Zug geht es zur Traumstraße Bellevue, hier sieht man schon die Wohnhäuser der ganz betuchten Bürger und die ersten Botschaften. Es geht ins Botschaftsgebiet. Über die Krugkoppelbrücke geht es auf den Rückweg, der erstreckt sich noch ein paar Kilometer hin, also festes Schuhwerk angezogen und weiter geht es.  Auf dem Weg liegen die Hundewiese Alstervorland und das Alster Cliff (wer schon wieder Durst hat .. ).  Die zahlreichen Segelschulen schicken die kleinen Segler aufs Wasser und geben der Außenalster ihren ganz besonderen Charme. Ein herrlicher Gang, der ein Lächeln auf das Gesicht zaubert.

Wer Lust hat, weitere tolle Spaziergänge zu erleben, der sollte mit uns auf Tour gehen und Hamburg mit einem Insider erleben <3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.