Hamburg Veranstaltungskalender 2019

 

GANZJÄHRIG & TÄGLICH: „Unser Hamburg“-

Stadtführungen

 Entdeckt mit uns die schönste Stadt der Welt, wir führen euch das ganze Jahr über in die Speicherstadt, an den Hafen, in die Hafen City, über den Kiez und die Reeperbahn auf St. Pauli oder zur Elbphilharmonie, dem Wahrzeichen unserer Stadt! 

 

Hamburg Veranstaltungskalender 2019

Januar 2019

Februar 2019

  • 01.02.19 – 03.02.19   Blickfang Internationale Designmesse
  • 02.02.19 – 03.02.19   WineStyle
  • 06.02.19 – 10.02.19   Caravaning Hamburg
  • 06.02.19 – 10.02.19    REISEN Hamburg
  • 09.02.19   Auf in die Welt – Die Schüleraustausch-Messe
  • 14.02.19  Traumberuf Medien
  • 15.02.19 – 17.02.19  Hanse Golf
  • 15.02.19 – 17.02.19  BuchDruckKunst
  • 15.02.19 – 17.02.19  BabyWelt
  • 16.02.19 – 17.02.19  Stoffmesse Hamburg
  • 16.02.19 – 17.02.19  KulturReisemesse Hamburg
  • 16.02.19 – 17.02.19  Hamburger Tactica
  • 22.02.19 – 24.02.19  Hamburger Motorrad Tage
  • 22.02.19 – 24.02.19  Tortenmesse
  • 28.02.19 Schulbau – Internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau
  • 24.02.19  ADFC Radreise-Messe

 

März 2019

  • 03.03.19  Deine EigenART, tba
  • 15.03.19 – 19.03.19  INTERNORGA
  • 16.03.19 – 17.03.19  VeggieWorld
  • 30.03.19 – 31.03.19   SAVOIR-VIVRE Weinmesse
  • Frühlingsdom 22.03.2019 bis 22.04.2019

April 2019

  • 06.04.19  Hamburger Gründertag
  • Frühlingsdom bis 22.04.2019
  • Haspa Marathon 28.04.2019

Mai 2019

  • 07.05.19 – 08.05.19 Online Marketing Rockstars
  • Food Truck Festival – Spielbudenplatz – Donnerstag, 09.05.2019 bis Sonntag, 12.05.2019
  • Hafengeburtstag 10.-12.05.2019
  • NDR Grand Prix Party – Spielbudenplatz – Samstag, 18.05.2019, ab 19:00 Uhr

Juni 2019

  • 21.06.18 – 24.06.18   Home & Garden Hamburg
  • 23.06.18 – 24.06.18   HanseBird
  • 01.06.19 – 05.06.19   Rotary Convention 2019
  • Harley Days 28.-30.06.2019

Juli 2019

  • Schlagermove 12.-13.07.2019
  • Sommerdom  26.07.2019 bis 25.08.2019

August 2019

  • Sommerdom  bis 25.08.2019
  • Das St. Pauli Winzerfest 2019 – Spielbudenplatz – 22.08.2019, ab 16:00 Uhr bis 25.08.2019

 September 2019

  • es liegen noch keine Termine für den September vor – wir aktualisieren den Kalender stetig!

Oktober 2019

 

November 2019

  • Winterdom 08.11.2019 bis 08.12.2019

Dezember 2019IMG_4526

  • Dezember WINTERWEIHNACHTSSPECIAL-TOUR mit „UNSER HAMBURG“
  • Weihnachtsmärkte
  • Holy Shit Shopping

Hamburg, Stadt der Prominenten, Reichen und Schönen

Prominente in Hamburg Die Hansestadt Hamburg ist eines der Top-Reiseziele für Städtereisende aus ganz Europa. Beliebt bei jung und alt, bei Shopping-Reisenden und Backpackern. Für jeden ist was dabei, hier finden sich unzählige tolle Möglichkeiten zum Entdecken und Genießen.

Darüber hinaus entwickelt sich in Deutschland immer mehr zur Stadt No. 1 für Prominente. In den letzten Jahren zog es immer mehr bekannte Gesichter von den Showbühnen und aus Funk und Fernsehen an die Elbe.

Ob beruflich oder privat, Stars und Sternchen lieben unsere schöne Hansestadt. Helene Fischer tritt im Jahr 2017 fünfmal in der Barclays-Arena auf und hat sich – Gerüchten zufolge – direkt in der HafenCity ein tolles Apartment in Wasserlage gegönnt, um in Hamburg ein Stück Heimat zu haben.

Weitere Prominente sind schon lange Wahl-Hamburger und haben hier ihr Glück gefunden, etwa Tatort Knallerstar Til Schweiger. Mit Kind und Kegel lebt der beliebte Schauspieler zurückgezogen in Richtung der Elbvororte. Jüngst eröffnete der Tausendsassa in der Hamburger Innenstadt sein RestauraDSC00634nt „Barefood Deli“ in dem er, nach eigener Aussage, leckere einfache Gerichte serviert. Ein Highlight für Fans und interessierte Besucher gleichermaßen. Zur Voreröffnung am 02. November (Eröffnung für Publikum 05. November, Lilienstraße 5-9), kamen weitere Superstars, die in Hamburg zuhause sind, auch Tatort Kollege Fahri Yardim.

Udo Lindenberg ist ein Hamburger Urgestein, obwohl er in Niedersachsen geboren ist. Seit vielen Jahren schon lebt er und liebt er in Hamburg, gerne im bekannten Hotel Atlantic, mit Alsterblick. Hotel Atlantic und Udo Lindenberg sind untrennbar miteinander verbunden, wie auch die Reeperbahn und ihr größter Fan Udo Lindenberg.

Auf der Reeperbahn liegt die berühmte Kneipe „Ritze“, mit dem bekanntesten Boxkeller der Welt. Hier trainierten lange Zeit die Wahl-Hamburger Wladimir und Vitali Klitschko, die gerne heutzutage noch in Hamburg durch die Straßen schlendern.

Nicht nur in Hamburg bekannt ist wohl der Reeperbahn liebster Export – Olivia Jones. Auf St. Pauli ist sie seit über zehn Jahren eine feste Größe, mit vier Läden hat sie sich im Nachtleben und der Drag-Queen-Szene etabliert. Wenn sie durch ihren „Kiez“ zieht fliegen ihr die Herzen zu, Fans und Bewunderer merken, Olivia hat ihr Herz am rechten Fleck und es schlägt auch auf privat St. Pauli.

Mit hohen Schuhen am Elbufer entlang! Laufstegtrainer und Top-Model Jorge Gonzales hat sein Glück und seine Heimat in Hamburg gefunden. Mit Fröhlichkeit und Authentizität ist er an der Waterkant unterwegs, Hamburger aller Couleur sind begeistert von diesem Promi-Import und wünschen sich noch viele weitere, die die schönste Stadt der Welt zu ihrem Zuhause machen.

Herbst in Hamburg ist wieder Café Zeit

Wenn die Blätter an den Bäumen sich gelb, rostrot und feuerrot färben, dann ist es wieder Herbst. Die Tage werden kürzer und das Leben wird langsamer in der schönsten Stadt der Welt.

Es macht zu dieser Jahreszeit Spaß einfach nur gemütlich in einem Café zu sitzen, das herbstliche treiben durch das Fenster zu beobachten; ein warmer Tee oder Kaffee wärmt die Hände.  

In Hamburgs Kaffeehaus-Szene herrscht in diesem Herbst einvernehmliches Understatement. Das Motto lautet immer öfter: weg von pompösen Möblierungen und Kaffee-Kreationen, die mit auffälligen Namen aufwarten! Hin zu dezenten Tönen, mit wahrhaftig hochwertigen Kaffee-Spezialitäten und Gebäck, was richtig gut schmeckt und der Seele gut tut, auch vegan, glutenfrei und bio. Qualität ist auf dem Vormarsch. Unser Biokonditorei-EichelHamburg hat eine kleine Auswahl schöner, gemütlicher Kaffeehäuser getestet, die wir euch hier gerne vorstellen möchten.

Biokonditorei Eichel an der Osterstraße 15. Hier wird mit viel Liebe und Sorgfalt selber gebacken, mit biologischen Zutaten. Die Auswahl in dem gemütlichen kleinen Café ist sagenhaft groß und auch kulinarisch vielfältig; von kleineren Teilchen, die häufig auch glutenfrei sind, wie etwa Nuss-schiffchen, Mandelhörnchen und Petit-Fours, geht es weiter zu köstlichen Torten, Regententorte, Birnen-Zimtquarktorte, Apfeltorte mit schwarzen Johannisbeeren und Schokoladensahnetorte mit Buchweizenböden. Dazu werden leckere Kaffees serviert, in angenehmer Atmosphäre. Hier kommt jeder auf seine Kosten, Spezialkost und Qualität überzeugen auf ganzer Linie.

Wer es gerne Hamburg-Herbstgut und geschäftig mag, der sollte sich ins Café Paris in der Hamburger Innenstadt, direkt am Rathaus in der Rathausstraße 4. 

Echte Pariser Lebensart in charmanter Jugendstilumgebung. Die Kaffee-Auswahl klassisch, die Torten und Kuchen weltklasse, köstlich zubereitet. Natürlich fehlen auch die echten Macarones nicht, die hier gereicht werden (leider nicht glutenfrei). Sehr zu empfehlen ist auch das reichhaltige Frühstück mit mächtig beladenen Etageren voller Köstlichkeiten, Obst, Eier, Wurst, Käse und Brötchen lassen keine Wünsche offen. Reservierung für das Frühstück ist angeraten.

Auch wieder dabei, in unserer diesjährigen Herbst-Café Serie: das Café Herr Max. Jetzt schon ein Klassiker, obwohl noch so jung. Am Schulterblatt 12 findet sich das im Retrostil gehaltene Café, dort, wo sich einst eine Metzgerei befand. Hamburg-Herbst

Hier kann man gemütlich im Schaufenster sitzen, während man sich leckeren hausgemachten Kuchen, Torten, Muffins und Kleingebäck schmecken läßt. Es gibt glutenfreie und vegane Kreationen, der Kaffee schmeckt vollmundig und wird lecker zubereitet. Hier läßt es sich gut herbstlich aushalten.

Unser Hamburg wünscht frohe Herbsttage.

HafenCity – eine Stadt für alle!

HafenCity-Hamburg Das es sie gibt, wissen die Hamburger, aber nicht jeder ist schon einmal dort gewesen. Tatsächlich ist die HafenCity – immerhin das größte Städtebauprojekt Europas derzeit – noch nicht bei allen Hamburgern angekommen. Und das obwohl der neue Stadtteil ideal erreichbar ist, zum einen durch die Buslinie 111 und zum anderen durch die U-Bahn Linie U4, die extra für die HafenCity eingerichtet wurde.

Es scheint so einfach zu sein, man steigt am Jungfernstieg oder auch am Hauptbahnhof in die U4 ein und fährt nur wenige Minuten bis zur Haltestelle Überseeboulevard. Hier hat der Besucher dann die Wahl Richtung Cruise Center und zum Wasser zu gehen oder zum Überseeboulevard, der Einkaufsstraße der HafenCity. Egal wofür man sich entscheidet, die HafenCity ist an jeder Stelle etwas besonderes; innovativ und attraktiv.

Am Überseeboulevard locken Geschäfte, wie etwa „Nobody is Perfect“, wo man handliche Dinge erwerben kann, die den Alltag erleichtern. Wer Eis mag, der bekommt an der Osakaallee köstliches „Gelato“, inHafenCity-Hamburg Sorten wie Basilikum-Zitrone. Mit Blick auf den Magdeburger Hafen schmeckt es sogar doppelt so gut.

In Richtung Cruise Center und Marco-Polo-Terrassen lockt das Wasser und die frische Brise; aber auch hier gibt es leckeres Eis, denn im Unilever Hauptsitz befindet sich ein schönes Café, wo mit Elbblick Eis, Kuchen oder auch Latte Macchiato genossen werden kann.

Man könnte sich dran gewöhnen, nicht nur an die kalten Köstlichkeiten, sondern auch an die HafenCity. Und so langsam füllen sich die Straßen, immer mehr Besucher kommen in den neuen Stadtteil, um sich umzuschauen; nicht nur Touristen entdecken die HafenCity für sich, auch der ein oder andere Hamburger verirrt sich hierhin. Allen anderen kann man nur zurufen „Eine Stadt für alle, schaut es euch an!“ Angucken kostet nichts und die Reise mit der U4 ist keine Weltreise,HafenCity-Hamburg aber vielleicht doch ein Ausflug in eine neue Welt, direkt in der Mitte der Stadt.

Gerne laden wir von UNSER HAMBURG euch ein, mit uns den Stadtteil zu erkunden, auf unserer Waterkant Kompakt Tour – auch für Hamburger geeignet.

Ferienzeit, Urlaubszeit – mit Vergnügen sind wir dabei

CIMG5111 Wie ist das eigentlich, im Tourismus zu arbeiten? Wenn andere Menschen Urlaub machen, hautnah dabei sein und das Urlaubsfeeling immer vor Augen?

Das Geschäft mit den Urlaubern, es macht einfach nur Spaß!

Wir als Stadtführer sind immer mittendrin dabei, erleben den Freizeitspaß der Gäste und wirken als aktiver Teil an der Feriengestaltung mit.

Fröhlich kommen unsere Gäste am Treffpunkt an, entweder an der U-Bahn Haltestelle Baumwall (U3), Ausgang Hafencity/Speicherstadt/Kehrwiederspitze, direkt vor dem Backshop/Kiosk unter den Gleisen, an der U-Bahn Haltestelle St. Pauli, Ausgang Millerntorplatz / Reeperbahn, direkt rechtsseitig oben an der einzigen Telefonzelle oder vorm schönen Rathaus. CIMG5132

Unsere Touren, Waterkant, Reeperbahn und Innenstadt sind ein schöner Teil der Urlaubsgestaltung unserer Gäste, am Puls der Stadt mit einem unserer Guides, die alle ihren Job lieben und echte Hamburg-Liebhaber sind. Was kann es schöneres geben, als eingeladen zu werden, mit einem Hamburger durch die schönste Stadt der Welt zu streifen, Sehenswürdigkeiten entdecken, Streifzüge durch unbekannte Gassen oder auch echte Geheimplätze finden.CIMG5102

Wo unsere Fahne weht, da ist neben der weißen Hammaburg auf rotem Grund auch automatisch Spaß geflaggt, denn jeder unserer Mitarbeiter weiß, Spaß und unterhaltsame Geschichten lassen die Zeit wie im Flug verstreichen. Oh, schon vorbei? Das hören wir unsere Gäste häufig sagen und natürlich ist es das größte Kompliment für uns.

Neben unseren drei deutschen öffentlichen Touren, die täglich stattfinden, teilweise auch zu CIMG5123mehreren Uhrzeiten, haben wir uns auch auf die wachsende Anzahl von englischsprachigen Touristen in Hamburg eingestellt und bieten jeden Samstag um 12.30 Uhr eine englische öffentliche Waterkant Tour an und am Abend um 20.00 Uhr noch eine englische öffentliche Reeperbahn Tour. Welcome to Hamburg.

Manch ein Gast der schönen Hansestadt kommt vielleicht mit ganz anderen Erwartungen, will die grünen Seiten der Stadt kennenlernen oder ausschließlich durch das neu gekürte UNESCO Weltkulturerbe Speicherstadt geführt werden. Auch da führen wir euch hin, lasst es euch gesagt sein, uns findet man in allen Gassen. Unsere individuellen Privattouren sind ebenso beliebt, wie die öffentlichen. Bei UNSER HAMBURG in Hamburg findet eben jeder sein Urlaubsglück. Und damit es so bleibt, kommt doch bitte, liebe Gäste und besucht uns in der schönsten Stadt der Welt. Wir freuen uns auf euch.

UNESCO Weltkulturerbe Speicherstadt – wir gratulieren!

Speicherstadt

„Exklusive private Tour durch das UNESCO Weltkulturerbe Speicherstadt – nur mit uns“

 

Buchungsanfrage

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten Hamburgs – die schöne Speicherstadt – ist nun in der letzten Woche zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt worden.

Nicht nur geschichtsinteressierte Hamburger feiern diesen Erfolg, durch die gesamte Bevölkerung geht eine Welle der Begeisterung und Zustimmung. Und tatsächlich, die gute alte Speicherstadt hat diese Auszeichnung mehr als verdient.

Die Hamburger Speicherstadt wurde zwischen den Jahren 1883 und 1888 im ersten von drei Bauabschnitten errichtet, 1898 waren die Bauten zu zwei Dritteln fertig. Schon damals waren die Gebäude eine Meisterleistung der Ingenieurskunst. Auch heutzutage ist der Gebäudekomplex etwas ganz besonderes und stellt nach wie vor den größten zusammenhängende Lagerhauskomplex auf Pfählen in der Welt dar.

Speicherstadt Offen für Besucher, Geschichte zum Anfassen. Die Gassen zwischen den den Speicherensembles sind begehbar und bilden eine Strecke, die gut zu Fuß bewältigt werden kann. Einige der Bauten sind auch zur Innenbesichtigung zugänglich und runden den Eindruck der Besucher von den im neogotischen Backsteinstil errichteten Komplex zusätzlich ab.

Die Bedeutung des 26 Hektar großen Gebietes zum Ende des 19. Jahrhunderts war enorm, stand es doch für einen stadtgeschichtlichen Transformationsprozess von der hanseatisch geprägten Kontorhausstadt zur modernen Metropole mit Dienstleistungsvierteln.

Entstanden als Teil des Freihafens zeichnete sich die Speicherstadt als zentral gelegene Lagerhausstädte aus, die vitales Hafen- und Handelsleben widerspiegelte.

Als in den 1960er Jahren die Container-Schifffahrt immer mehr und immer größere IMGP4835Gütermengen in den Hamburger Hafen spülte, überstieg das so langsam die Kapazitäten der Speicherensemble und ihre Bedeutung nahm ab.

Erst im Jahre 1991 wurde sie „wieder entdeckt“ und unter Denkmalschutz gestellt. In den Folgejahren erlebte sie ein Revival für Kunst- und Kulturschaffende, Gastronomie, Agenturen und Museen. Heutzutage ist die Lebendigkeit der Speicherstadt absolut immanent, sie ist endlich dort abgekommen, wo sie hingehört. Die Ernennung zum UNESCO Weltkulturerbe erfreut die Freunde der Speicherstadt umso mehr, die dahinter stehende Wertschätzung ist hochverdient.

Schon Anfang des Jahres 2014 hat die Bundesrepublik Deutschland den Hamburger Antrag für die Speicherstadt und das Kontorhausviertel mit Chilehaus zusammen, offiziell beim UNESCO Welterbezentrum in Paris eingereicht. Der Prozess dauerte etwas mehr als ein Jahr, der Tag der Entscheidung letzten Sonntag, den 05. Juli, wurde herbei gefiebert. Als es dann bekannt gemacht wurde, dass die Speicherstadt mit Kontorhausviertel final ernannt wurdSpeicherstadte, war die Begeisterung riesengroß in der Hansestadt.

Auch für uns Stadtführer bedeutet es eine Erweiterung unseres Repertoires, eine zusätzliche Würdigung und Wertschätzung unserer Arbeit, die sich so eng an der Speicherstadt und ihren Möglichkeiten orientiert. Man darf weiterhin gespannt sein.

HSH Nordbank Lauf in der HafenCity mit UNSER HAMBURG

Am Samstag ist es wieder soweit – zum 13. Mal findet am 27. Juni der HSH Nordbank Lauf in der HafenCity statt. Dieses Jahr mit mehr als 23.000 Teilnehmern und einem Läufer-Rekord.

Ganz besonders freut sich das Team von Unser Hamburg, dass wir in diesem Jahr erstmalig mit HSH Nordbank Laufeiner eigenen Teilnehmergruppe aus unseren Guides am Start sind und die Laufstrecke von vier Kilometern gemeinsam bewältigen. Unser Hamburg ist also wie immer mittendrin dabei wo es darum geht in Hamburg was zu erleben und bei einem wichtigen Event die Stadtführer-Freibeuter-Flagge zu hissen. In diesem Fall ist das Event besonders wichtig für Kinder, denn der HSH Nordbank-Lauf findet zu Gunsten der Initiative „Kinder helfen Kindern“ statt und für jeden gemeldeten Läufer geht eine Spende von 6 Euro an den Verein.

845 Firmen stellen mit ihren Mitarbeitern das Teilnehmerfeld für den diesjährigen Lauf, der wie immer für den guten Zweck stattfindet. Ab 10.00 Uhr starten die ersten Teilnehmer im 30 bis 60 Sekunden-Takt, jedes Team ist mindestens zehn Personen stark, so kommt das Spendengeld zusammen. Die Teams werden mit eigens dafür verfassten Anmoderationen angesagt und los geht es durch die HSH Nordbank LaufHafenCity. Die Laufstrecke ist jedes Jahr anders und wird liebevoll neu geplant. Der Lauf ist kein Wettbewerb mit Zeitmessung, es geht nicht ums Gewinnen, sondern nur um den puren Spaß an der Sache.

 Und genau darum geht es unserem „Unser Hamburg“ Team! Wir wollen mit Spaß an der Freud die Strecke ablaufen und wenn wir dabei noch was Gutes tun – umso besser.HSH Nordbank Lauf

Das Motto des ersten Laufes im Jahre 2002 war übrigens „Feuer und Flamme für Hamburg 2012“, das passt es gut, dass in diesem besonderen Jahr das Thema „Hamburg 2024 – Das Gibt´s nur einmal!“ auf der Agenda steht.

 

187_Unser Hamburg Stadtfuehrungen

 

 

Hamburg glutenfrei

Pizza, Pasta, Kuchen..das klingt in jedermanns Ohren gut. Für einige Menschen allerdings bergen diese Köstlichkeiten eine Gesundheitsgefahr. Immer mehr Restaurantbesucher sind auf glutenfreies Essen angewiesen, da sie sonst erhebliche Probleme bekommen können.

Gluten ist das Klebereiweiß in verschiedenen Getreidesorten, wie etwa Weizen, Roggen und Hafer. Nicht jeder kann es problemlos verstoffwechseln und muss auf Alternativen zurückgreifen. Reis und Mais bieten sich an, aber auch bislang unbekanntere Getreidesorten wie Quinoa und Hirse werden immer mehr zum Trend in der glutenfreien Ernährung.

Rudolphs-HafenCity glutenfrei-Hamburg Eine Anzahl von Restaurants hat bereits auf die neuen Bedürfnisse ihrer Kundschaft reagiert und bieten glutenfreie Alternativen an, etwa Pasta aus Reis oder Mais. Auch Pizzateig kann vielerorts schon auf dieser Basis hergestellt werden und ergänzt die herkömmliche Speisekarte.

Im schönen Hamburg setzt sich dieser Trend auch langsam durch, viele Restaurants und Cafés reagieren und bieten kreative Ideen ohne Gluten an.

In der HafenCity an der Poggenmühle 5 findet sich das Restaurant „Rudolph´s“, wo schon seit vielen Jahren köstliche Pizza und Pasta mit glutenfreiem Teig angeboten wird. Hier wird der Gast gut und freundlich beraten, fühlt sich in guten Händen. Geschmacklich ist die hausgemachte Pizza von herkömmlich hergestelltem Teig nicht zu unterscheiden. Ein absolutes Muss bei jedem Hamburg Besuch.

Frau Ultrafrisch am Hofweg 95 bietet für jeden Geschmack etwas aus der Deutschen Küche an – alles selbst gemacht mit Produkten aus der Region. Hier wird jeder glücklich, die liebevoll hergestellten Speisen locken Besucher aus ganz Hamburg an. Ab vier Personen bitte mit Reservierung.

Wer den Klassiker schlechthin sucht, wird in der Innenstadt an den Großen Bleichen 68 fündig. Currywurst. Aber nicht nur einfache Currywurst, sondern Edelcurry. Hier findet ihr auf der Speisekarte direkt die Hinweise auf glutenfreie Würste und andere Speisen. Nicht nur für zwischendurch ein genialer Snack.

Für´s Dessert soll auch gesorgt sein. Glutenfreier Kuchen und Torten sind eine Kunst für sich.Cafe-Herr-Max

In der Schanze findet sich am Schulterblatt das Café Herr Max. Hier wird täglich mindestens eine Sorte glutenfreier Kuchen angeboten. Mit Liebe und Sorgfalt gebacken und nicht nur ein Genuss für den Gaumen, auch das Auge isst mit. Das Ambiente im Café ist gemütlich und entspannt; am Wochenende muss man vielleicht etwas warten, bis ein Platz frei wird – aber das Warten lohnt sich in jedem Fall.

Der Name klingt komisch, ist es aber nicht. HappenPappen in der Lappenbergsallee 41 in Eimsbüttel ist eine gemütliche kleine Kochnische, in der hauptsächlich veganes Essen serviert wird. Aber auch für Allergiker ist gesorgt, den täglich stehen mehrere glutenfreie Gerichte auf der Karte, auch Süßigkeiten und Kuchen sind reichlich vorhanden, kreativ und lecker. Die Reise lohnt sich in jedem Fall.

Wechselndes Hamburg-glutenfreiKuchen-Angebot auch in der Biokonditorei Eichel auf der beliebten Osterstraße in Eimsbüttel. Wie der Name schon sagt, wird hier alles mit großer Sorgfalt und ausschließlich biologisch erzeugten Zutaten gebacken. Platz zum Hinsetzen und auch Kuchen To-Go bieten vielfältige Möglichkeiten die glutenfreien Produkte zu genießen.

Viele Restaurants, wie etwa das Maharaja oder die Trattoria Remo´s, bieten auf Anfrage glutenfreie Alternativen an – einfach mal rein fragen und genießen.

Fleischlos durch die Nacht – Vegane Restaurants in Hamburg

Grün_in_Hamburg  Veg“ von Fleisch & Co, hin zu natürlichen Zutaten und vegetarischer und veganer Küche. Immer mehr Hamburger entscheiden sich gegen die Fleischeslust und steigen auf vegetarische und vegane Kost um.

In Hamburg wächst de Zahl der Restaurants und Cafés, die sich auf die neuen Bedürfnisse der Hamburger einstellen. Was als Nische begann, ist zu einer professionellen und köstlichen Bewegung geworden, die sich auf die Gastronomie-Szene in Hamburg auswirkt.

Beliebt ist das Restaurant „Schanzenstern“ im Herzen der Sternschanze. Dort wird in gemütlicher Atmosphäre vom Frühstück bis zum Abendbrot alles in Bio-Qualität und vegetarisch serviert. Im Sommer gerne auch im grünen Hinterhof.

Im Innenstadt Bereich, gleich in unmittelbarer Nähe zur Staatsoper, bietet das WakuWaku seinen Besuchern abwechslungsreiche Gerichte. Alle Speisen garantiert mit Bio-Gemüse und vegetarisch. Besonders zu empfehlen ist der Mittagstisch, der nicht nur eingefleischte Vegetarier anlockt, sondern auch die Mitarbeiter der umliegenden Büros Zitronen_Hamburgbegeistert.

Gleichfalls in der Innenstadt und hinter der „Langen Reihe“ gelegen ist das Café Koppel. Hier gibt es eine reichhaltige Auswahl gesunder vegetarischer und auch veganer Speisen. Das Café bietet im Sommer auch einen kleinen Garten zum gemütlichen Sitzen und Schnacken an.

Wer das ganze Spektrum von vegetarisch, vegan, aber auch laktose- und glutenfrei auskosten und verkosten möchte, der ist herzlich eingeladen im Season fit fast fresh food am Rathausmarkt einzukehren. Dort wird jeder Geschmack gut und lecker bedient, in lockerer Atmosphäre und mit angemessenen Preisen.

Burger, Currywurst und so manche andere Köstlichkeit bietet das „Hin und Veg“am Schulterblatt in der Schanze. Kreativ werden Klassiker als vegane und vegetarische Version zubereitet, auch Fleischessen kommen hier auf ihre Kosten und den Geschmack, den die Gerichte bestechen durch köstliche Zubereitung und Aussehen.

Wer Schanze_Hamburgdie Kuh gerne ganz vom Eis holen möchte, der verzichtet ganz auf Fleisch- und Milchprodukte und geht ins LEAF in Ottensen. Dort wird garantiert nur vegan gekocht. Nachmittags liegt der Fokus dann auf Desserts und Kuchen, saftige Kreationen, die jedes Herz höher schlagen lassen und keiner muss verzichten.

Jeder Hamburger und unsere Besucher sollten sich diese tollen Restaurants und Cafés anschauen, probieren und sich überzeugen von deren Produkten. Es ist eine Reise wert.

Cocktailstunde in Hamburger Hotelbars

Cocktail_Hamburg Hotel_Hafen_Hamburg  Hamburg, die eine der vielseitigsten Städte Europas. Bekannt vor allem für den Hafen, aber insbesondere für die Sündigste Meile der Welt – unsere Reeperbahn. Ein Reeperbahnbummel gehört zu jedem Hamburg Besuch dazu, dass weiß jeder. Es gibt reichlich zu sehen und aber auch zu feiern in über 300 Clubs, Bars und Diskotheken. Aber es gibt abseits von Trubel und Partyvolk noch eine tolle Möglichkeit in der Hansestadt, sich mal mit Freunden auf einen leckeren Cocktail oder ein gepflegtes Bier zu treffen. Hotelbars.

Nicht nur für Hotelgäste, auch für Besucher mit anspruchsvollem Geschmack, die nach dem ganz besonderen Abend-Erlebnis suchen eine tolle Alternative zum entspannten Genießen.

Meist sind Hotelbars gemütlich gestaltet, mit ansprechendem Design und vor allem gibt es dort hochklassigTower_Bar_Hamburge Getränke für jedes Gusto.

In Hamburgs Innenstadt findet man zum Beispiel im Levantehaus die Apples Bar des Park Hyatt Hotel. Der Name bürgt für Qualität und tatsächlich überrascht die Bar nicht nur mit köstlichen Cocktails, es findet sich eine Auswahl an etwa 40 verschiedenen Sorten Wodka, aus allen Ländern Europas. Bekannt ist die Bar auch dafür, ausgesprochen gut sortiert zu sein was hochklassige Weine angeht. Die geübte Zunge findet in der Apples Bar mit Sicherheit den ein oder anderen köstlichen Tropfen.

Nur für Hotelgäste: Einen gelungen Bar- und Loungebereich findet man auch zentral gelegenen Prizeotel Hamburg. Das Designhotel bietet eine umfassende Getränkeauswahl, mit Cocktail des Tages, in ansprechend gestalteter Atmosphäre. Definitiv ein Geheimtipp abseits der großen Hotelnamen in der Innenstadt. Der gut gelaunte Service macht Spaß und steht mit Rat und Tat zur Seit, wenn es an die Getränkeauswahl geht.

An der Alster gelegen befindet sich ein Klassiker unter den Hotels, das Atlantic. Bekannt als Herberge von Udo Lindenberg, der seit Jahren dort werbewirksam residiert. Aber auch die Hotelbar ist nicht zu verachten, im Art-Déco Stil gehalten, garantiert sie seit Jahrzehnten für hochwertigen Getränkegenuss in exklusiver Atmosphäre. Prominente stärken sich hier an kleinen Snacks und genießen in der Smokers-Lounge teure Zigarren, selbstverständlich begleitet von dezenter Klaviermusik.

Wer gerne auf St. Pauli feiert, sich aber nicht unter das Partyvolk auf der Reeperbahn mischen möchte, der findReeperbahnet auch hier tolle Hotelbars mitten im Stadtteil.

Auf 90 Meter Höhe überragt das 20up Hafenkräne und andere Gebäude um einiges. In der Lounge- und Cocktailbar des Hotels Empire Riverside ist alleine der Ausblick aus der Bar über die Lichter des Hafens und die Sündige Meile ist schon eine Reise wert, die Getränke tun ihr Übriges. Die Auswahl an Cocktails – ob fruchtig süß oder herb frisch – ist fantastisch groß, von Klassikern bis hin zu Hauskreationen ist alles vorhanden.

Dicht gefolgt von der Tower Bar des Hotel Hafen Hamburg. Hier wird in geschmackvoller Umgebung Hanseatischer Stil groß geschrieben. Die Getränkeauswahl reicht vom kühlen Astra Bier bis hin zu bunten Cocktail Eigenkreationen die am besten in der Galerie genossen werden; denn von dort aus hat der Besucher einen atemberaubenden Ausblick auf den Hafen und die Elbphilharmonie in der Hafencity.

Unser Hamburg“ wünscht viel Spaß und immer zwei Fingerbreit Schnaps unterm Kiel.