Das Hooters Reeperbahn kommt! (Nun aber wirklich!)

Das lange Warten hat ein Ende, am 30. Januar ist es soweit, das Hooters St. Pauli öffnet seine Pforten! Der Eröffnungs-Termin war eigentlich für den Sommer 2017 geplant und wurde mehrfach verschoben, aber nun steht er! Die ersten Reservierungen trudeln ein und der Betrieb wird in normaler Weise aufgenommen. Eine groß angelegte Eröffnungsfeier mit gesonderter Speisekarte und Feierlichkeiten wird es nicht geben, das Restaurant nimmt schlicht den alltäglichen Betrieb auf. Eine gute Idee, wie wir finden.

Der Eröffnungstag ist bereits komplett ausgebucht, keine Tische mehr verfügbar, abgesehen von kleineren Restkontingenten für spontane

Das ADMIN-DREAMTEAM im HOOTERS HOTEL LAS VEGAS
Das ADMIN-DREAMTEAM im HOOTERS HOTEL LAS VEGAS

Besucher, die sich mit ein paar amerikanischen Köstlichkeiten stärken möchten.

Es ist also an der Zeit, den Neuzugang etwas genauer vorzustellen. Hooters, was steckt dahinter? Vom Geschäftsmodel her ist Hooters eine populäre US-amerikanische Systemgastronomiekette, die weltweit Restaurants betreibt. Dahinter verbirgt sich natürlich noch viel mehr. Das Erfolgsmodel Hooters ist mehr als Snacks und knapp bekleidete Bedienungen, es ist vielmehr eine Verheißung, die mit sozialen Dynamiken spielt. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 35-jähriges Jubiläum. Eröffnet wurde das erste Hooters in Florida als Beach-Bar. Schon bald setzte sich das Konzept durch. Heutzutage gibt es über 470 Hooters-Restaurants in 28 Ländern. Unter den Angestellten befinden sich etwa 15.000 sogenannte „Hooters-Girls“; die Bedienungen in den Restaurants, die durch ihre knappe Sportbekleidung mit engem T-Shirt und kurzen Shorts bekannt geworden sind. Diese „Hooters-Girls“ sind das eigentliche Salz in der Hooters-Suppe, sie geben dem Konzept erst das gewisse etwas, was Hooters von der Konkurrenz abhebt. Der Mythos der freizügig bekleideten Kellnerin weckt Begehrlichkeiten beim – mehrheitlich männlichen – Publikum, die Teil des Gesamtkonzeptes sind. Flirten erlaubt, anfassen streng verboten. Der feste Glaube des Mannes an seine Unwiderstehlichkeit wird im Hooters mit Chicken Wings garniert und er genießt den Aufenthalt und die Aufmerksamkeit der attraktiven Bedienung, die ihn ganz besonders mag und sicherlich in guter Erinnerung behalten wird. Ganz bestimmt sogar. Dieses Anschmiegen des Geschäftsmodels an die grundlegenden durch frühe Sozialisation beim Manne angelegten Mißkonzepte des eigenen Selbst füllen das Reservierungsbuch jedes einzelnen Hooters-Restaurants weltweit. Solange es Männer gibt, werden die Restaurants und somit die Teller gefüllt sein. Die Bedienung profitiert und streicht das Trinkgeld ein, so hat jeder Beteiligte sein Glück daran.

Das Konzept passt zur Reeperbahn, ohne Zweifel.

Auf der Speisekarte des Neulings finden sich bodenständige Klassiker wie Chicken Wings, der Hooters Original Buffalo Dip, Chicken Quesadillas, Burger, Sandwiches und vieles mehr. Natürlich darf auch Bier vom Fass und andere kalte Getränke nicht fehlen.

Das Hooters ist nicht nur eine bereichernde Ergänzung für die Gastronomie rund um die Reeperbahn und auf St. Pauli, es bietet auch noch einen großen Klassiker für Sportfans an. Ein immer beliebter werdendes sportliches Highlight aus den USA, der Super Bowl, wird von immer mehr Fans auch in Deutschland gerne live verfolgt. In diesem ja bietet das Hooters ein nächtliches American Football Public Viewing an, Tischreservierung selbstverständlich vorausgesetzt. Gäste, die sich für dieses Event interessieren, werden gebeten ihren Tisch für 21:30 Uhr am 04. Februar zu reservieren und das Hooters weist darauf hin, dass es einen Mindestverzehr gibt, dieser liegt bei 25 € pro Person. Ein tolles gemeinsames Erlebnis für Sportfans.

UNSER HAMBURG ist ein Hooters-Fan erster Stunde! Wir sagen willkommen in der Nachbarschaft, man sieht sich!

UNSER HAMBURG in Las Vegas – Hooters unter der Lupe!

Freunde der Gastronomie und Eventverrücke Kiezgänger aufgepasst, es kommt ein neues Restaurant auf die Reeperbahn. Der Name, Hooters, steht weltweit für Fast Food und leicht bekleidete Bedienungen.

Standort ist die ehemalige Lidl-Filiale auf der Reeperbahn, hier wird bereits seit Wochen umgebaut und neu strukturiert. Wo kürzlich noch Kekse, Tiefkühlkost und Spirituosen über den Ladentisch gingen, gibt es bald Chicken Wings, BBQ Sauce und die Mädels im knappen T-Shirt mit der Eule.

Weltweit betreibt Hooters 442 Filialen, 8 davon in Deutschland, wobei Bochum, Berlin, Düsseldorf, Köln und Potsdam wenig erfolgreich wareHooters-Unser-Hamburg-2017n und inzwischen geschlossen sind. Einzig Frankfurt hat ein profitables Hooters Restaurant und freut sich auf den Familienzuwachs in Hamburg.

Angucken erwünscht, anfassen streng verboten lautet hierbei das Credo in den Restaurants und so soll es auch auf St. Pauli funktionieren. Eröffnung soll im Sommer 2017 stattfinden, der Betreiber erhofft such gute Zahlen, der Standort garantiert für einen komfortablen Start. Rund um die Reeperbahn ist man mit freizügig gekleideten Bedienungen in guter Gesellschaft. Der BetreiIMG_8576ber ist kein Fremder unter den leicht bekleideten Damen, hat er doch bereits als Gastronom auf St. Pauli seine Erfahrungen im Dollhouse gemacht. Thomas Strutzki ist ein alter Hase, der mit neuem Konzept die Hungrigen anlocken möchte – das Auge isst mit.

Da die Pforten des Hooters Reeperbahn erst im Sommer öffnen, das Team von UNSER HAMBURG aber neugierig ist und für unsere Gäste immer am Puls der Zeit; haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und uns direkt vor Ort ein Bild vom Hooters gemacht! Mitten in Las Vegas haben wir Recherche betrieben und wo geht das besser als im Hooters Casino Hotel?! Drei Tage und Nächte haben wir uns zum Thema informiert, gespielt, im Restaurant Basisrecherche betrieben und das Thema ausgeleuchtet.  

Hamburg-Hooters-KommtDas Hooters Casino Hotel ist prominent gelegen auf dem Las Vegas Strip und nicht zu übersehen. Der orangefarbene Schriftzug prangt auf dem Gebäude an allen Seiten. Drei Tage sollte das Hotel nun unser Zuhause sein. Die großzügig geschnittenen Zimmer versprachen schon Mal besten Komfort und jede Menge Wohlfühlzeit. Im Eingangsbereich findet sich – wie in fast jeden Hotel in Las Vegas – das Casino. Im Hooters werden Poker-Tische und Roulette angeboten, hier drängen die Schaulustigen sich um die Spieler, neugierig werden die Spielzüge verfolgt, Gewinne bejubelt. Über diese Live-Spiele hinaus gibt es noch einige futuristische Black-Jack-Spieltische, mit interaktiver Spielleitung und die berühmten Einarmigen Banditen; Spielautomaten aller Spielklassen. Im Gegensatz zum Hooters-Hotel-HamburgRest der USA darf in Las Vegas offen Alkohol verzehrt werden und in den Casino Bereichen geraucht. Die Atmosphäre im Hooters-Hotel spricht uns gleich nach dem Check-in an und wir riskieren ein Paar Runden an den Automaten (ohne nennenswerten Erfolg;)).

Erwähnenswert ist auch das Frühstück, welches in einem – wie könnte es anders sein – echten Hooters Restaurant im Erdgeschoss des Hotels eingenommen werden kann. Wer es deftig liebt zu früher Stunde, der wird hier glücklich und fündig. Omelette, Waffeln, Speck und Toast, oder doch ein Obstteller? Alles ist möglich, wenn gewünscht auch Chicken Wings mit Spezialsoße oder saftige Hamburger. Da wir keine Barbaren sind, entscheiden wir uns für eine solide Tagesgrundlage und bestellen Obst, Eier, Speck und Toast. Der Kaffee schwarz, Milch muss extra bestellt werden.

So kann man in den Tag starten. Die Bedienungen sind im klassischen Hooters Outfit gekleidet, mit knappem T-Shirt und Hot Pants. Da mussten wir durch, alles zu Recherchezwecken versteht sich.

Wir sind nun gut informiert zum Thema Hooters und können mitreden, wenn im Sommer das Restaurant an der Reeperbahn eröffnet. Wir freuen uns und sind gespannt!

Brückentage 2017 – geschickte Planung ist Trumpf

Hamburg als Hafen- und Wasserstadt hat mehr als 2600 Brücken im gesamten Stadtgebiet. Warum also nicht die Brückentage 2017 so planen, dass ein toller Besuch in der Hansestadt auf dem Programm steht? Wer geschickt mit Wochenenden und Brückentagen jongliert, der kann aus seinem Jahresurlaub mehr rausholen als gedacht.

Wer über Ostern Urlaub vom 10. April 2017 bis 13. April beantragt, der setzt 4 Urlaubstage ein und bekommt insgesamt 10 Tage frei, für die ein Städtetrip nach Hamburg ideal wäre. Am Osterwochenende in der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Osterfeuer entlang der Elbe dann entzündet und man kann tolle Lagerfeuerromantik direkt am Wasser genießen.

In diesem Jahr 2015 fällt der Tag der Arbeit auf einen Montag und so ergibt sich ein langes Wochenende. Wer vom 29. April bis 05. April Urlaub einsetzt, bekommt 7 Tage frei und setzt vier Urlaubstage ein. Ein schönes langes Wochenende in Hamburg beginnt mit dem Einchecken in ein tolles Hotel. Die Hansestadt bietet mit 365 Hotels und einer Neueröffnung pro Monat ein reichhaltiges Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten.

Wer jeden Sonntag gespannt auf dem Sofa hockt und auf den Tatort wartet, der nimmt sich vielleicht vom 22. Mai bis zum 28. Mai Urlaub und erhält durch den Einsatz von nur 4 Urlaubstagen insgesamt 7 freie Tage an Christi Himmelfahrt. Am Wochenende vor Christ Himmelfahrt findet am Samstag um 11.00 Uhr und am Sonntag 15.00 Uhr unsere beliebte „TATORT TOUR HAMBURG das Original“ statt. Unterhaltsam geht es auf die Spuren der Ermittler aus 47 Jahren Hamburger Tatort und der Serie Tatort generell.

To Pingsten is dat scheun!“ Sagt der Hamburger und hat damit ganz Recht. Wer Lust hat, zu Pfingsten nach Hamburg zu reisen, der nimmt sich vom 03. Juni bis zum 09. Juni Urlaub und erhält durch den Einsatz von nur 4 Urlaubstagen insgesamt 7 freie Tage. HighlighBrückentage-2017t in dieser Woche wird das Elbjazz Festival sein, am Wochenende zum 03. Juni findet es wie in jedem Jahr im Hamburger Hafen statt an außergewöhnlichen Orten, vom Stückgutfrachter, über Kräne bis hin zum Werftgelände. Jazz kommt nicht zu kurz, aber auch andere Stilrichtungen sind vertreten.

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober fällt in diesem Jahr auf einen Dienstag. Warum nicht die schönste Stadt der Welt erkunden mit Freunden oder der Familie. Wer den 02. Oktober frei nimmt, kann vom 30. September bis zum 03. Oktober mit dem Einsatz von einem Urlaubstag 4 freie Tage erzielen. Was bietet sich besser an als eine spannende Kieztour über die Reeperbahn? Eben!

Das Fest der Liebe steht auch immer vor der Tür und bietet die letzte Chance noch von Brückentagen zu profitieren. Wer vom 23 .Dezember bis zum 29. Dezember Urlaub nimmt, der kann mit nur 3 Urlaubstagen einen tollen Urlaub von 9 Tagen bekommen. Wochenende wie immer einkalkuliert. Die vielen, stimmungsvollen Hamburger Weihnachtsmärkte locken und verlocken. Schaut es euch an.

Hamburg, Stadt der Prominenten, Reichen und Schönen

Prominente in Hamburg Die Hansestadt Hamburg ist eines der Top-Reiseziele für Städtereisende aus ganz Europa. Beliebt bei jung und alt, bei Shopping-Reisenden und Backpackern. Für jeden ist was dabei, hier finden sich unzählige tolle Möglichkeiten zum Entdecken und Genießen.

Darüber hinaus entwickelt sich in Deutschland immer mehr zur Stadt No. 1 für Prominente. In den letzten Jahren zog es immer mehr bekannte Gesichter von den Showbühnen und aus Funk und Fernsehen an die Elbe.

Ob beruflich oder privat, Stars und Sternchen lieben unsere schöne Hansestadt. Helene Fischer tritt im Jahr 2017 fünfmal in der Barclays-Arena auf und hat sich – Gerüchten zufolge – direkt in der HafenCity ein tolles Apartment in Wasserlage gegönnt, um in Hamburg ein Stück Heimat zu haben.

Weitere Prominente sind schon lange Wahl-Hamburger und haben hier ihr Glück gefunden, etwa Tatort Knallerstar Til Schweiger. Mit Kind und Kegel lebt der beliebte Schauspieler zurückgezogen in Richtung der Elbvororte. Jüngst eröffnete der Tausendsassa in der Hamburger Innenstadt sein RestauraDSC00634nt „Barefood Deli“ in dem er, nach eigener Aussage, leckere einfache Gerichte serviert. Ein Highlight für Fans und interessierte Besucher gleichermaßen. Zur Voreröffnung am 02. November (Eröffnung für Publikum 05. November, Lilienstraße 5-9), kamen weitere Superstars, die in Hamburg zuhause sind, auch Tatort Kollege Fahri Yardim.

Udo Lindenberg ist ein Hamburger Urgestein, obwohl er in Niedersachsen geboren ist. Seit vielen Jahren schon lebt er und liebt er in Hamburg, gerne im bekannten Hotel Atlantic, mit Alsterblick. Hotel Atlantic und Udo Lindenberg sind untrennbar miteinander verbunden, wie auch die Reeperbahn und ihr größter Fan Udo Lindenberg.

Auf der Reeperbahn liegt die berühmte Kneipe „Ritze“, mit dem bekanntesten Boxkeller der Welt. Hier trainierten lange Zeit die Wahl-Hamburger Wladimir und Vitali Klitschko, die gerne heutzutage noch in Hamburg durch die Straßen schlendern.

Nicht nur in Hamburg bekannt ist wohl der Reeperbahn liebster Export – Olivia Jones. Auf St. Pauli ist sie seit über zehn Jahren eine feste Größe, mit vier Läden hat sie sich im Nachtleben und der Drag-Queen-Szene etabliert. Wenn sie durch ihren „Kiez“ zieht fliegen ihr die Herzen zu, Fans und Bewunderer merken, Olivia hat ihr Herz am rechten Fleck und es schlägt auch auf privat St. Pauli.

Mit hohen Schuhen am Elbufer entlang! Laufstegtrainer und Top-Model Jorge Gonzales hat sein Glück und seine Heimat in Hamburg gefunden. Mit Fröhlichkeit und Authentizität ist er an der Waterkant unterwegs, Hamburger aller Couleur sind begeistert von diesem Promi-Import und wünschen sich noch viele weitere, die die schönste Stadt der Welt zu ihrem Zuhause machen.

WANTED: Stadtführer auf der Reeperbahn / St. Pauli

Freitag Nacht, auf der Reeperbahn um halb eins..! Wir Stadtführer starten zufrieden in den Feierabend, während die Partyhungrigen, Nachtschwärmer und Schaulustigen langsam in den Stadtteil strömen. Stadtführer auf der Reeperbahn müsste man sein, immer am Puls der Zeit und mitten im Geschehen.

Oder nicht?  DSC00503

Wer nicht gerne mit gut gelaunten Besuchern oder Touristen durch St. Pauli, die schönste Kleinstadt der Welt zieht, mit Anekdoten, Witz, Infos und vielem mehr ganze Heerscharen begeisterter Zuhörer in den Bann zieht; der ist hier falsch. Als Stadtführer auf St. Pauli ist man Schauspieler, Entertainer, Wissensvermittler und Seelentröster zugleich. Touristen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und auch der ganzen Welt, kommen nach Hamburg und wünschen sich, die wohl sündigste Meile der Welt zu erkunden. Am liebsten mit sachkundiger Begleitung, damit sie die Sicherheit haben, alles richtig zu machen, nicht aufzufallen und nicht wo falsch abzubiegen. Berührungsängste abbauen, aber gleichzeitig den nötigen Respekt vermitteln – so arbeiten wir von Unser Hamburg mit den Besuchern und Touristen das Thema St. Pauli / Reeperbahn auf.

Jeder Gast kommt auf die Reeperbahn mit eigenen Erwartungen, Wünschen und Ideen, wir Stadtführer sind IMAG1630Guides durch den Dschungel, formen diese Erwartungen um, damit ein passendes Erlebnis für den Besucher draus wird.

Stadtführungen müssen nicht staubtrocken sein. Grade auf der Reeperbahn können wir grade zu ideal mit einer ausgewogenen Mischung aus Geschichte, Wissen, Trends und witzigen Begebenheiten die Gäste rund und gelungen über die Zeit tragen. Es macht einfach nur Spaß.

Willst du ein  Teil von unserem Team werden? Wir suchen ab sofort neue Kollegen als:

 Tourguide/Stadtführer. Verstärkt für unsere Reeperbahn/Kiez-Touren am Wochenende, auf längere Sicht auch Speicherstadt/HafenCity möglich. Beschäftigung auf 450,00€ Basis.

Lerne uns kennen auf www.unser-hh.de.

wir bieten dir:

top Bezahlung, harmonisches Team, Mitarbeiter Schulungen & Mitarbeiterevents

 mitzubringen hast du:

Wissen über Hamburg, Spaß dabei Gästen/Touristen durch unsere schöne Stadt zu führen, Flexibilität, Humor, Kontaktfreudigkeit

Aussagekräftige Kurzbewerbung mit Foto bitte direkt an info@unser-hh.de senden! Wir freuen uns darauf!

Ferienzeit, Urlaubszeit – mit Vergnügen sind wir dabei

CIMG5111 Wie ist das eigentlich, im Tourismus zu arbeiten? Wenn andere Menschen Urlaub machen, hautnah dabei sein und das Urlaubsfeeling immer vor Augen?

Das Geschäft mit den Urlaubern, es macht einfach nur Spaß!

Wir als Stadtführer sind immer mittendrin dabei, erleben den Freizeitspaß der Gäste und wirken als aktiver Teil an der Feriengestaltung mit.

Fröhlich kommen unsere Gäste am Treffpunkt an, entweder an der U-Bahn Haltestelle Baumwall (U3), Ausgang Hafencity/Speicherstadt/Kehrwiederspitze, direkt vor dem Backshop/Kiosk unter den Gleisen, an der U-Bahn Haltestelle St. Pauli, Ausgang Millerntorplatz / Reeperbahn, direkt rechtsseitig oben an der einzigen Telefonzelle oder vorm schönen Rathaus. CIMG5132

Unsere Touren, Waterkant, Reeperbahn und Innenstadt sind ein schöner Teil der Urlaubsgestaltung unserer Gäste, am Puls der Stadt mit einem unserer Guides, die alle ihren Job lieben und echte Hamburg-Liebhaber sind. Was kann es schöneres geben, als eingeladen zu werden, mit einem Hamburger durch die schönste Stadt der Welt zu streifen, Sehenswürdigkeiten entdecken, Streifzüge durch unbekannte Gassen oder auch echte Geheimplätze finden.CIMG5102

Wo unsere Fahne weht, da ist neben der weißen Hammaburg auf rotem Grund auch automatisch Spaß geflaggt, denn jeder unserer Mitarbeiter weiß, Spaß und unterhaltsame Geschichten lassen die Zeit wie im Flug verstreichen. Oh, schon vorbei? Das hören wir unsere Gäste häufig sagen und natürlich ist es das größte Kompliment für uns.

Neben unseren drei deutschen öffentlichen Touren, die täglich stattfinden, teilweise auch zu CIMG5123mehreren Uhrzeiten, haben wir uns auch auf die wachsende Anzahl von englischsprachigen Touristen in Hamburg eingestellt und bieten jeden Samstag um 12.30 Uhr eine englische öffentliche Waterkant Tour an und am Abend um 20.00 Uhr noch eine englische öffentliche Reeperbahn Tour. Welcome to Hamburg.

Manch ein Gast der schönen Hansestadt kommt vielleicht mit ganz anderen Erwartungen, will die grünen Seiten der Stadt kennenlernen oder ausschließlich durch das neu gekürte UNESCO Weltkulturerbe Speicherstadt geführt werden. Auch da führen wir euch hin, lasst es euch gesagt sein, uns findet man in allen Gassen. Unsere individuellen Privattouren sind ebenso beliebt, wie die öffentlichen. Bei UNSER HAMBURG in Hamburg findet eben jeder sein Urlaubsglück. Und damit es so bleibt, kommt doch bitte, liebe Gäste und besucht uns in der schönsten Stadt der Welt. Wir freuen uns auf euch.

Nachwuchs auf dem Kiez.. das Schmidtchen ist da!

Schmidtchen-HamburgOb Schmidt Theater, Schmidts Tivoli oder nun auch Schmidtchen, seit über 25 Jahren steht der Name Schmidt auf der Reeperbahn für beste Theater- und Show-Unterhaltung.

Die „Schmidt Show“ mit Corny Littmann, Lilo Wanders und Marlene Jaschke machte das Haus in den frühen 90er Jahren auch über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt, die bunte Mischung aus Travestie, Unterhaltung und Cabaret begeisterte die Fernsehzuschauer über Jahre und Corny Littmann sorgte als „Herr Schmidt“ für einen Anstieg der Bekanntheit des Theaters.

Corny Littmann eröffnete am 08. 08. 1988 um genau 08 Uhr und 08 Minuten das Theater Schmidtchen-Hamburgund legte damit den Grundstein für die etwas andere Unterhaltung auf St. Pauli. Im September 1991 kam noch das Schmidts Tivoli dazu, nur ein Haus weiter und die Erfolgsgeschichte ging ungebremst in die nächste Runde. Bis heute, sind beide Häuser Privattheater, die ohne Subventionen betrieben werden.

Wegen Baufälligkeit musste das Schmidt 2004 abgerissen werden und wurde dann am 08.08.2005 in neuem Gebäude am selben Standort wiedereröffnet. Seit dem gibt die auffällige rote Fassade dem Gebäude Charakter und leuchtet über den Spielbudenplatz.

Der Balkon des neuen Schmidt Theaters wurde schnell bekannt dafür, dass der FC St. Pauli, dessen Vereinspräsident Corny Littmann von 2003 bis 2007 war, sich dort feiern lässt – wenn es denn was zu feiern gibt.

Über die letzten 25 Jahre machten beide Theater sowohl mit ihren Hausproduktionen, als auch mit vielen Gast-Comediens von sich reden, Comedy, Cabaret, Musicals gehören genauso zum Repertoire wie StadtteilbSchmidtchen-Hamburgezogene Theaterstücke wir etwa „Die Königs vom Kiez“ oder „Die Heiße Ecke – Das St. Pauli Musical“.

Mitten am schönen Spielbudenplatz, im Herz des Stadtteils St. Pauli gelegen, sind die Theater Schmidts und Schmidts Tivoli nicht mehr aus der Hamburger Kulturlandschaft wegzudenken und nun auch mit Nachwuchs. Im Klubhaus St. Pauli findet sich das kleine Theater mit seinen 80-200 Plätzen und dem frischen neuen Programm. Hier soll seit dem 06. Juni 2015 auch dem Nachwuchs aus Show und Comedy eine Chance gegeben werden.

Wir wünschen dem kleinen Schmidtchen alles Gute und möge es niemals zu erwachsen werden.

Die Ritze – Legende mit Boxhandschuhen und High Heels

Zur-Ritze-HamburgGut versteckt im Hinterhof des ehemaligen Eros-Center, aber trotzdem gut zu finden und eine absolute Legende! Die Ritze mit ihren gespreizten Beinen, von Erwin Ross dem Rubens vom Kiez gestaltet, die das Markenzeichen der Ritze sind. Rote High Heels runden das Bild ab.

Erwin Ross machte sich einen Namen als bekanntester Maler von Erotikplakaten im Nachkriegsdeutschland.

Die Beine der Ritze sind wohl sein populärstes Werk, obwohl er auch in den 60ern die Bassdrums der Beatles und der Rattles mit seinen Motiven verschönerte. Große-Freiheit-St.Pauli

Die Ritze ist mit Sicherheit eine der berühmtesten Bars St. Paulis, insbesondere durch den Boxkeller unter dem Gastraum, in dem über viele Jahrzehnte so manche Legende die Fäuste geschwungen hat.

Boxen stand schon immer auf der Agenda der Kneipe, nicht verwunderlich, wenn man den Gründer und Wirt des Lokals mal genauer unter die Geschichtslupe nimmt. Aber nicht nur die Könige von St. Pauli sind hier ein Thema, auch König Fußball kommt nicht zu kurz. Hunderte Fußball-Schals aller Clubs und Städte und Jahrzehnte zieren die Decke, angehängt von Fans, die in der Ritze ihre Mannschaft nach dem Auswärtsspiel gefeiert haben.

Die GesKleine-Freiheit-St.Paulitaltung des Gastraums mit den Bildern der Prominenten, die die Kneipe besucht haben und ihren Autogrammen tut ihr Übriges für den ganz eigenen Charme.

In der Ritze ist jeder willkommen, der dort feiern möchte; Eventgastronomie mal anders mit jeder Menge echtem und ursprünglichem St. Pauli Flair.

Wer Lust bekommen hat und Interesse an der Geschichte der Ritze, der Zuhälterkriege und des Stadtteils St. Pauli, ist gerne eingeladen sich von uns auf einer „Reeperbahn – Lust & Laster und ne Menge Zaster“ Tour mit viel Spaß, Liebe zum Stadtteil und Hintergrundinformationen über den Kiez führen zu lassen.

Englische Bands auf den Spuren der Beatles

 

Der 1Hamburg_Clubszene7. August 1960.

An diesem Tag begann in der Hansestadt Hamburg eine Ära, denn am Abend traten zum ersten Mal die Beatles in Hamburg auf. Im Club „Indra“, der eigentlich dafür bekannt war, dass dort Prostituierte und Halbweltler verkehrten, spielten die „Fab Four“ insgesamt 48 Auftritte und machten sich einen ersten Namen in der Hamburger Musikszene.

John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Stuart Sutcliffe und Pete Best – die ursprünglichen Mitglieder – sind eines der besten Beispiele für eine gelungene Weltkarriere – Beatles_Platz_Hamburg   Made in Hamburg.

Auch Ringo Star lernten sie dann hier in Hamburg kennen.

Am 13. April 1962 spielten die Beatles erstmals im „Star Club“, der bis heute als Wiege des großen Erfolges gilt.

Und auch heutzutage ist die Hamburger Clubszene, insbesondere rund um die Reeperbahn beliebt und bekannt bei englischen Nachwuchsbands, die hier auftreten und auf ihre Art und Weise auf den Spuren der Beatles wandeln.

Zahlreiche kleine Clubs, wie etwa das Molotow oder auch der Kaiserkeller, in dem auch die Beatles spielten, geben dem Nachwuchs eine Chance sich einen Namen zu machen. Und so manch eine hoffnungsvolle Band wünscht sich die ganz große Karriere, ganz wie die Beatles.

Die Bandbreite der Musik reicht heute von Alternative, über Synthy Pop, bis Heavymetal Hamburg_Clubsund die englischen Musiker kommen beim Hamburger Publikum gut an – regelmäßig sind die kleinen, feinen Clubkonzerte ausgebucht. Der Charme der kleinen Clubs, der Reiz des Neuen, da oftmals kommt fast noch einmal „Star Club“ Atmosphäre auf beim anspruchsvollen Publikum der Hansestadt.

Das Reeperbahn Festival, welches jedes Jahr im September gilt als eines der größten Newcomer Festivals in der Szene der Clubfestivals.

Nach den Gigs sieht man die Band häufig, wie sie über den „Kiez“ ziehen, mit Instrumentenkoffern und strahlenden GSpielbudenplatzesichtern. Begeisterung auch bei den Musikern, über die tolle Stimmung und die ideale Umgebung, hier auf St. Pauli.

Die Beatles haben häufig mit ihren Instrumenten umherziehen müssen, auf der Suche nach einem Schlafplatz. Da halfen schon gerne auch Mal die Polizisten der Davidwache aus, sie stellten ihre Ausnüchterungszelle als Unterschlupf zur Verfügung. Das kommt für junge Bands heutzutage nicht mehr in Frage; sind die Ausnüchterungszellen der Davidwache doch auch meistens ausgebucht.

Längst ist Hamburg kein Geheimtipp mehr für Newcomer, immer mehr junge Bands wagen den Sprung über den Ärmelkanal.

Manch einer Träumt vielleicht den Traum von der Weltkarriere, den Beatles auf den Fersen.

Cocktailstunde in Hamburger Hotelbars

Cocktail_Hamburg Hotel_Hafen_Hamburg  Hamburg, die eine der vielseitigsten Städte Europas. Bekannt vor allem für den Hafen, aber insbesondere für die Sündigste Meile der Welt – unsere Reeperbahn. Ein Reeperbahnbummel gehört zu jedem Hamburg Besuch dazu, dass weiß jeder. Es gibt reichlich zu sehen und aber auch zu feiern in über 300 Clubs, Bars und Diskotheken. Aber es gibt abseits von Trubel und Partyvolk noch eine tolle Möglichkeit in der Hansestadt, sich mal mit Freunden auf einen leckeren Cocktail oder ein gepflegtes Bier zu treffen. Hotelbars.

Nicht nur für Hotelgäste, auch für Besucher mit anspruchsvollem Geschmack, die nach dem ganz besonderen Abend-Erlebnis suchen eine tolle Alternative zum entspannten Genießen.

Meist sind Hotelbars gemütlich gestaltet, mit ansprechendem Design und vor allem gibt es dort hochklassigTower_Bar_Hamburge Getränke für jedes Gusto.

In Hamburgs Innenstadt findet man zum Beispiel im Levantehaus die Apples Bar des Park Hyatt Hotel. Der Name bürgt für Qualität und tatsächlich überrascht die Bar nicht nur mit köstlichen Cocktails, es findet sich eine Auswahl an etwa 40 verschiedenen Sorten Wodka, aus allen Ländern Europas. Bekannt ist die Bar auch dafür, ausgesprochen gut sortiert zu sein was hochklassige Weine angeht. Die geübte Zunge findet in der Apples Bar mit Sicherheit den ein oder anderen köstlichen Tropfen.

Nur für Hotelgäste: Einen gelungen Bar- und Loungebereich findet man auch zentral gelegenen Prizeotel Hamburg. Das Designhotel bietet eine umfassende Getränkeauswahl, mit Cocktail des Tages, in ansprechend gestalteter Atmosphäre. Definitiv ein Geheimtipp abseits der großen Hotelnamen in der Innenstadt. Der gut gelaunte Service macht Spaß und steht mit Rat und Tat zur Seit, wenn es an die Getränkeauswahl geht.

An der Alster gelegen befindet sich ein Klassiker unter den Hotels, das Atlantic. Bekannt als Herberge von Udo Lindenberg, der seit Jahren dort werbewirksam residiert. Aber auch die Hotelbar ist nicht zu verachten, im Art-Déco Stil gehalten, garantiert sie seit Jahrzehnten für hochwertigen Getränkegenuss in exklusiver Atmosphäre. Prominente stärken sich hier an kleinen Snacks und genießen in der Smokers-Lounge teure Zigarren, selbstverständlich begleitet von dezenter Klaviermusik.

Wer gerne auf St. Pauli feiert, sich aber nicht unter das Partyvolk auf der Reeperbahn mischen möchte, der findReeperbahnet auch hier tolle Hotelbars mitten im Stadtteil.

Auf 90 Meter Höhe überragt das 20up Hafenkräne und andere Gebäude um einiges. In der Lounge- und Cocktailbar des Hotels Empire Riverside ist alleine der Ausblick aus der Bar über die Lichter des Hafens und die Sündige Meile ist schon eine Reise wert, die Getränke tun ihr Übriges. Die Auswahl an Cocktails – ob fruchtig süß oder herb frisch – ist fantastisch groß, von Klassikern bis hin zu Hauskreationen ist alles vorhanden.

Dicht gefolgt von der Tower Bar des Hotel Hafen Hamburg. Hier wird in geschmackvoller Umgebung Hanseatischer Stil groß geschrieben. Die Getränkeauswahl reicht vom kühlen Astra Bier bis hin zu bunten Cocktail Eigenkreationen die am besten in der Galerie genossen werden; denn von dort aus hat der Besucher einen atemberaubenden Ausblick auf den Hafen und die Elbphilharmonie in der Hafencity.

Unser Hamburg“ wünscht viel Spaß und immer zwei Fingerbreit Schnaps unterm Kiel.